27 August, 2015

Raglanshirt in "dezent" - Sprungfaden bloggt

Dieser Sommer ist ja ziemlich durchwachsen und ich brauche neben T-Shirts auch immer Shirts mit Dreiviertel-Arm. Aber heute geht es gar nicht um mich *lach*. Mein Tochterkind und mich habe ich ja bereits vorgestellt, da darf mein Mann natürlich nicht fehlen. Er zieht im Sommer fast nur
T-Shirts an und glücklicherweise auch mal eins von mir.





Genäht habe ich zum ersten Mal einen Schnitt von pattydoo und zwar das Raglanshirt Tom.
An Stoff wähle ich für ihn am liebsten einen dezenten aus, so dass er die Stücke auch in der Öffentlichkeit gut tragen kann. Es darf also gerne wie gekauft aussehen.
Noch eine Premiere war der offenkantige Saum an den Ärmeln. Sieht super aus und wiederhole ich garantiert nochmal.






Die Fotos habe ich geschossen. Ich bin ehrlich, andersherum ist es mir lieber. Mein Mann hat einfach ein viel besseres Auge und weiß, wie man mit der Kamera umgehen muss. Aber danke :-*, dass ich die nicht so perfekten Fotos trotzdem zeigen darf.

Liebe Grüße
Eure Tamara von Sprungfaden

P.S.: Habt ihr das neue Sprungfaden - Label entdeckt? So finde ich es toll. Ihr auch?

25 August, 2015

maternity shooting

Vor ein paar Wochen bin ich Patentante geworden. Meine Freundin hat ein zuckersüßes Mädchen geboren. 
Natürlich gehört es unumgänglich zu den Pflichten einer Patentante, ein kleines Babybauchshooting zu veranstalten. 

Ganz exklusiv für euch habe ich die Erlaubnis der Eltern bekommen euch einen kleinen Einblick in unseren Shooting-Tag zu gewähren.










Am Tag des Shootings hatten wir leider kein Sommerwetter und mussten uns somit auf die Fensterfront im Wohnzimmer reduzieren. Aber es hat so großen Spaß gemacht und ich bin so hingerissen von den beiden wirklich unkomplizierten Fotomodels. 
Mein persönlicher Favorit zwischen den ganzen anderen Favoriten ist übrigens das erste Bild. 


Hach... so etwas mag ich irgendwann noch einmal machen! Das ist wirklich etwas Besonderes. 
Welches gefällt euch am Besten?



Lieblingsgrüße!







22 August, 2015

Tötlich schokoladiger Geburtstagskuchen

Dieser Schokoladenkuchen ist wirklich tötlich lecker! Das perfekte Mitbringsel für Opas Geburtstag vor ein paar Wochen! 







Ihr braucht: 
200g Zucker
200g Schokolade
100g Butter
30g Mehl
4 Eier
Fürs Frosting: 
100g Butter
100g Puderzucker
100g Frischkäse


Und so geht's: 
Zuerst werden die Eier getrennt. Eigelb und Zucker schaumig schlagen, bis die Masse weiß wird. Die Butter wird mit der Schokolade im Wasserbad geschmolzen. Während die Schokomasse etwas abkühlt, werden die Eiweiß steif geschlagen. 
Schokomasse und Mehl zu dem Eigelb geben und am Schluss das Eiweiß vorsichtig unterheben.

Der Teig wird in eine gefettete Form gefüllt und bei 160°C knapp 40 Minuten gebacken.

Wenn der Kuchen fertig und ausgekühlt wird, kann er mit einer Frostingschicht und Smarties verziert werden. Für das Frosting werden zimmerwarme Butter, Puderzucker und Frischkäse vermengt. Die bunten Schokolinsen werden dann einfach ins Frosting eingedrückt. 
Anschließend den Kuchen noch etwas kühl stellen, damit das Frosting eine festere Konsistenz bekommt.
 





Die Wimpelkette haben das Zuckermädchen und ich natürlich auch gemeinsam gebastelt.
Mit so einem kleinen Extra wird jeder noch so einfache Kuchen ein Highlight.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!


Lieblingsgrüße! 

20 August, 2015

a walk in the park - mit Lady Grace und Shirt

Ein kurzer Shootingstopp beim Spaziergang durch den Park. Mit neuem Sweat Blazer - Lady Grace und Shirt mit Spitzeneinsatz nach eigenem Schnittmuster.





Den Blazer Lady Grace von Mialuna kennt ihr sicher schon. Ich hab ihn auch schon vor einigen Wochen genäht und mehrfach ausgeführt. Sitzt ohne Änderungen echt super. Und die zusätzlichen Teilungen am Vorder- und Rückteil wirken so klasse.
Ich habe mich für einen ganz schlichten Blazer entschieden. Aus grauem Sweat, im Inneren mit rosa Spitze abgesetzt.

Das Shirt dazu ist nach einem eigenen Schnittmuster entstanden. Das hab ich euch hier, dort und da auch schon mal vorgeführt. Die Ärmel und das Rückenteil habe ich hier ebenfalls mit Spitzeneinsätzen versehen. Ist mal eine ganz andere Farbe an mir!
Aber mir gefällt es super!






So und jetzt Jacke wieder an und auf zum Rums!


Lieblingsgrüße



_____________
Schnitt Blazer: Mialuna
Schnitt Shirt: eigener Schnitt
Stoffe: Evlis Needle

18 August, 2015

Drehkleid und Sommerhut

"Ooooh! Toll, Mama ein Dreeeeeehkleid! 
Das ist das Schönste der Welt!"



Bis dahin ist das genau das, was ich vom Zuckermädchen hören wollte! Hab ich mich doch zum ersten Mal an etwas tuffigere Rosa-und-Pink-Farben fürs Mädchen gewagt. 
Ja, ok... ich geb es zu... es ist immer noch mehr Blau als Rosa! Aber so gefällt es mir und ihr auch unglaublich gut! 
Deshalb ging ihr Begeisterungsrausch auch direkt weiter: 
"Nähst du mir morgen noch ein Kleid? Auch in Blau? Und danach eins in Rot? Und eins in Grün? 
Und eins in Blau mit Grün mit Gelb mit Rot? 
Jetzt näh endlich! Ich spiel auch solange."





Ein Drehkleid wollte ich schon lange für sie nähen und habe mich dabei ein wenig an diversen Schnitten im Netz orientiert. Ist ja eigentlich ganz einfach! Ein bisschen geschwitzt hab ich dabei doch! 
Puh, diese ultralangen Stoffbahnen! Und dazu dieses tänzelnde, drängelnde Kind im Hintergrund, dass im Minutentakt nach dem aktuellen Fertigungsstatus des Kleides fragt!
Der Hut ist übrigens nach einem Gratisschnittmuster von Ottobre entstanden

Aber ich finde es hat sich gelohnt. Wenn auch noch eine Nummer zu groß... 
Und ja, natürlich nähe ich noch ein Kleid! Und noch eins! Und noch eins! 
Aber heute nicht mehr.


Lieblingsgrüße!

14 August, 2015

Kluge Köpfe und kalter Kaffee

Seit etwa 2 Monaten bin ich einer neuen legalen Sucht verfallen.
Jahrelang hat mich nichts aber auch wirklich gar nicht zu dieser braunen Brühe hingezogen. Okay, abgesehen von dem Superzartehaut-Körperpeeling, für das ich die Abfallprodukte davon recycelt habe.

Ihr wisst längst, wovon ich rede.
KAFFEE





Ich bin überrascht, dass ich so lange ohne konnte. Und noch mehr überrascht bin ich, weil ich jetzt gar nicht mehr ohne kann! Natürlich nehme ich jetzt auch das volle Programm mit:
Mein Kaffee schmeckt mir stark, süß, schön, klug und am besten auch spezial!



Stark und süß macht das schwarze Getränk meist von allein. Schön und klug wird es mit intellectual moustache - Untersetzern. Den Spezialeffekt machen dann ein paar kleine Zutaten.
Eiskaffee ist ganz schnell und einfach selbst gemacht.

Ihr braucht dafür: 
200ml kalter Kaffee
2 Kugeln Vanilleeis
1 -2 TL Zucker
Schokostreusel
Sprühsahne

Und so einfach gehts: 
Kocht euch ganz gewohnt euren Kaffee in gewohnter Stärke (bei mir: Superstark am liebsten). Süßt ihn mit etwas Zucker, wer braucht und mag auch mit etwas Milch und stellt ihn dann erst mal kühl.
Dann gebt ihr zwei Kugeln Eis in ein hohes Gefäß.
Jetzt nur noch dekorieren mit einer Sahnehaube, Schokostreuseln, Karamellsoße, Cookie-Krümel oder was euch sonst einfällt.




Auf die coolen Untersetzer bin ich über Sugartrends aufmerksam geworden.  Es gibt sie in einem trendigen Laden für stylisches Interieur in Hamburg. Lokaldesign heißt der Laden und präsentiert Designermöbel von Jungdesigern... total genial! Ohja! Da muss ich unbedingt noch mal hin und mir den Laden live ansehen!
Obwohl... für mein Konto wäre das sicher nicht gut!

Solange trinke ich meinen Kaffee jetzt zusammen mit Frida, Salvador, Albert und den anderen klugen Köpfen und träume zum Beispiel von diesen Deckenleuchten für die Küche.. hachjaaa. 


Lieblingsgrüße!




*Dieser Beitrag enthält Werbung

12 August, 2015

URSEL Inspiration - neues Pängbook

Wer hier und hier noch nicht genug bekommen hat, der bekommt heute eine weitere Portion URSELei. Die Probenäherinnen haben sich nämlich trotz Urlaubszeit ganz schön ins Zeug gelegt!


Echt verknallt bin ich in das schmucker Lederstück von Anna von DonKrawallo! Die hat doch echtes Nachmacher-Potential, oder?





Noch ein Täschchen von Michaela von Buntspecht! Ihr erinnert euch sicher an die schicke Ledertasche mit Chevron auf dem Deckblatt? Auch das war ein Buntspecht-Werk. 
Außerdem hat sie noch eine große Strandtasche genäht. 






Meine ewig treue Seele Barbara von Emma Oktoberkind hat auch noch eine schlichte URSEL mitgebracht.





Das kreativmädchen hat neben der URSEL aus Breitcord aus dem letzten Beitrag auch einen großen Lila-Laune-Shopper genäht. 





Mein Tragling und ich hält ihre URSEL schlicht schwarz und peppt das Täschchen mit knalligem grün und orange auf! 





Anne von Lueddelchen hat ihrer maxi URSEL einen kompletten Reißverschluss verpasst und sie im Inneren mit allerlei Haken und Taschen ausgestattet. URSEL goes Windeltasche! Super umgesetzt! 







Von Minnimade kommt eine URSEL in Lila und grau. Die hat sich die kleine Tochter direkt für sich gesichert. Verständlich bei dieser schönen Tasche. 






Anna von Wert(h)voll hat auch noch eine Maxi und eine Mini URSEL für uns. 









Jasmin von Flitzpiepe vernäht die süßen Rehkitz, die wir doch alle kennen und lieben zu einer mini URSEL. 





Mandy von Malimade hat auch noch eine Mini USEL dabei. Ganz schlicht mit tollem Highlight-Stoff in den Kellerfalten und auf dem Gurtband.



Julia von Bueti Design hat es natürlich auch nicht nur bei einer Tasche belassen (siehe letztes Posting) sondern eine ganze Armada an Taschen genäht! So kenne ich sie und ich liebe ihren Einsatz!







Christine von Kindhayt hat mit dem Ebook URSEL ihre allererste Tasche genäht! Wow! Und dann gleich so ein schickes Teilchen! Super!





Nadja von Lulu und Fonsi kombiniert türkis und braune Pünkchten. Als Highlight ein kleines Stoffblümchen. Mehr nicht... und doch so viel!





Ganz und gar kein graues Mäuschen ist diese süße Mini URSEL von Kristin von Jokrusty




Große Schwalbenliebe gibt es noch einmal von Anna von DonKrawallo! Wow, eine wundervolle Tasche! Die Stoffkombination ist der Hammer!





Ich liebe jede einzelne! Ich hoffe die Probenähmädels wissen, dass sie mir ihre Taschen nach dem Probenähen zur Verfügung stellen müssen! Tütütüüüü!
Oh... das hab ich vorher nicht erwähnt? Hm... sowas....

Lieblingsgrüße!

____________________
Schnitt: URSEL von Bunte Knete (gibt es auch bei Afs)
Umsetzung: Probenähteam