01 November, 2012

DIY Adventskranz

Endlich November!
Jetzt guckt mich keiner mehr schräg an, wenn ich mein Weihnachtsfieber voll und ganz auslebe!

Erinnert ihr euch noch an meinen kleinen Häkelteaser von hier?
Jetzt gibt es endlich die Auflösung mitsamt einer Anleitung.



Aus dem dicken Jerseygarn habe ich unseren Adventskranz gehäkelt und euch ein kleines Tutorial dazu geschrieben.

Für den Adventskranz braucht ihr:
einen Styroporkranz (ca. 30cm) aus dem Bastelladen
graue Farbe, oder graues Krepppapier
eine dicke Rolle Jerseygarn
eine 10er Häkelnadel,
eine Sicherheitsnadel
ein wenig Bindfaden und Webband zur Dekoration
vier Kerzen
vier Kerzenteller mit Piekser


Als erstes braucht ihr den Stroporkranz, die Häkelnadel und das dicke Garn. Ihr könnt dazu extra dicke Wolle kaufen, nach Hooked Zpagetti Ausschau halten oder im Handarbeitsladen ein günstiges Textilgarn/Jerseygarn kaufen. Eine dicke Rolle von 800g bis 1000g reicht für dieses Projekt.

Wer Recycling mag, kann das Jerseygarn auch selber machen. Es handelt sich dabei nämlich einfach nur ganz schmale Jerseystreifen. Wie man aus einem alten Tshirt einen möglichst langen Jerseystreifen schneiden kann, habe ich hier schon mal gezeigt.

Schlagt mit dem Jerseygarn und einer 10er Häkelnadel ein paar Luftmaschen. Wie viele Luftmaschen es sein müssen, legt ihr mit Hilfe eures Styroporkranzes fest. Die Luftmaschenkette muss gerade eben um den Kranz passen. Bei mir waren es 15 Luftmaschen. Da sich das Garn beim Häkel sehr stark dehnt, nehmt lieber eine Masche weniger, als notwendig ist.
Auf diese Luftmaschen werden nun feste Maschen gehäkelt. Reihe für Reihe kommen feste Maschen hinzu, bis irgendwann ein langer "Schal" entsteht. Wie lang euer "Schal" sein muss, hängt von eurem Styroporkranz ab. Testet zwischendurch immer Mal, ob noch eine Reihe mehr notwendig ist, oder ob das Häkelwerk bereits lang genug ist. Denkt dabei daran: Man kann den Häkelschal noch ein wenig dehnen. "Lieber zu lang als zu kurz" gilt dieses mal also nicht.


ein Abendstundenwerk, deshalb sind die Bilder recht dunkel.

Als nächstes wird der Styroporkranz bearbeitet. Damit das wenig stilvolle Styropormuster nicht durch die Maschen des Häkelschals schaut, sollte der Kranz entweder mit grauer Farbe übermalt werden, oder mit einigen Bahnen Krepppapier bezogen werden. (Zweiteres halte ich für sinnvoller, weil Styropor Farbe nicht so wirklich gut aufnimmt.)
Lasst die Farbe auf jeden Fall gut trocken.




Es ist fast geschafft!
Jetzt kann der Kranz mit dem gehäkelten Überzog bezogen werden.
Dazu benötigt ihr einen Rest von dem Jerseygar und eine Sicherheitsnadel.
Die Sicherheitsnadel wird durch das Ende des Jerseygarns gesteckt. Nun wird der Häkelschals um den Styroporkranz gelegt und Stück für Stück vernäht. Ich habe dazu keine besondere Technik verwendet, sondern einfach die Sicherheitsnadel durch die die äußeren Maschenlöcher gesteckt und beide Schalenden verbunden, indem ich tüchtig am Jerseyfaden gezogen habe.
Zum Schluss werden die beiden kurzen Enden des Schals ebenfalls miteinander vernäht.




Nun ist der größte Teil der Arbeit schon geschafft. Es fehlt noch ein wenig Deko, damit der Kranz nicht ganz einfarbig daher kommt.
Ich habe aus rotem, dünnen Häkelgarn eine lange Kordel angefertigt, diese unregelmäßig um den Kranz geschlungen und auf der Unterseite des Kranzes verknotet. (Wie man seine Kordelgeschwindigkeit enorm erhöht, habe ich euch hier bereits gezeigt *zwinker*)
Aus einem Stück Webband und einem Druckknopf habe ich außerdem eine Schleife gemacht und diese mit Heißkleber auf den Kranz geklebt. Fehlen nur noch Kerzen und Kerzenteller und schon kann der erste Advent kommen!




Habt ihr schon einen Adventskranz?

Lieblingsgrüße!

Verlinkt bei "Dein Bester Blogpost"

Kommentare:

  1. Sehr schön liebes *_* hach noch mehr um das ich mit Gedanken machen muss ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke du Liebe <3

      Jaaaa, gerade zu Weihnachten muss man an so viel gleichzeitig denken...
      Ich bin froh um jede Erinnerung die ich so bekomme :D

      Hoffe du "leidest" nicht zu stark an Schwangerschaftzdemenz *kicher*

      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Äh sorry, aber wie TOLL ist das denn? wird natürlich nach gemacht, so erspar ich mir das Zweige Stecken vom letzten Jahr! :)
    Danke für das tolle DIY!

    <3
    Dino

    AntwortenLöschen
  3. Die Anleitung ist super, danke! Mit dem Häkeln steh ich ja noch ein bisschen auf Kriegsfuß... mal schauen, ob/wann ich das mal angehe ;)

    Auf jeden Fall eine hübsche Alternative zu den normalen Kränzen!

    AntwortenLöschen
  4. Schön!! Das sieht echt toll aus und ist mal was ganz anderes!!
    lg Paula

    AntwortenLöschen
  5. Total schön. Genial, das muss ich unbedingt nachmachen. Rein zufällig habe ich gestern Shirt zu Garn recycelt. Na wenn das mal kein Zeichen ist ;)

    Wo bekommt man denn so eine große Häkelnadel?

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,

      ich hab meine Häkelnadel mal für kleines Geld vom L*dl im 3er Set gekauft. Dort gibts die aber nicht mehr... Ich würd sonst einfach mal im Handarbeitsladen um die Ecke schauen. Oder in einem größeren Supermarkt vielleicht?

      LG!

      Löschen
  6. Hi Liebes!
    Genau so einen wollte ich auch machen! Nur ich wusste nicht wie genau... Boar bin ich dir jetzt dankbar für deine Anleitung!!! Suuuuuuuuper toll sieht der aus! Jetzt Brauch ich ganz ganz schnell nen Styroporkranz! ;)
    Liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Linda der ist ja wohl mal voll geil geworden! ASTREIN!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe deine Idee. <3 Damit wird so schnell wie möglich angefangen. Wie viel Jerseygarn hast du gebraucht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also diese große Rolle Garn, die ich vor ein paar Tagen mal gezeigt habe, hab ich bis auf ein paar Meter komplett verbraucht. Leider weiß ich nicht mehr, wieviele Meter da drauf waren :-/

      Wenn ich demnächst noch mal zum Handarbeitsladen komme, dann werde ich die Daten einfügen :)

      <3

      Löschen
  9. Jaaaaaaa...mich steckt so langsam auch die weihnachtliche Vorfreude und Stimmung an! Und ich bewundere gerade Deinen wunderschönen Kranz! So einen hätte ich auch gerne, kann aber leider nicht häkeln! Ich hoffe, Der Schatz hat meinen Adventskranz von den Vorjahren nicht inzwischen entsorgt :o( Er hält von solchen Brauchtümern nix. Aber ich finde, dass gerade jetzt so etwas sehr wichtig ist und Sonea dieses Jahr an einem Adventskranz sehr viel Freude hätte.

    Aber zurück zum Thema...wunderwunderschön Dein Kranz *schwärm*

    Viele liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Häkeln ist voll doll einfach <3
      Kannst es ja mal mit nem Stücken Faden testen...

      Löschen
  10. Das ist ja eine geniale Idee, jetzt wo ich auch gran im zpagetti-Fieber bin passt das ja super... steht schon auf der to-do-Liste ;)Vielen Dank für die Anleitung.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  11. Oh man, supergute Idee! Zwar kein Ersatz für einen Kranz aus Tanne weil wegen Duft und so, aber man kann ja auch gut und gerne zwei Kränze haben! Das werde ich unbedingt nachmachen müssen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, über den Tannenduft geht nichts :)
      Vielleicht gibts ja Tannenduft in der Dose, zum Einsprühen? Wobei... ob das dann auch wirklich "gut" und tatsächlich nach "Tanne" riecht ist ja wieder etwas anderes :)

      Löschen
    2. So, ich habs geschafft und ihn nachgemacht :)

      Löschen
  12. Wow, der sieht voll schön aus, der Adventskranz! Ein verdammt toller DIY Post! Ich glaube, ich muss dann doch mal zur Nadel greifen. Ich hab aber früher nur mal simple Topflappen gehäkelt. Das ist Jahre her. Bin gespannt, ob ich das noch hinbekomme.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. ohhhhh, ist der aber schön geworden! Na da werd ich vielleicht doch mal wieder die Nadel schwingen - und die Gefahr des Todesarms billigend in Kauf nehmen ;)
    lg Julia

    AntwortenLöschen
  14. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren!!!

    AntwortenLöschen
  15. der ist super!!! muss ich auch unbedingt ausprobieren:-)
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  16. Der Kranz ist ja klasse!!!
    Liebe Grüße
    Maiga

    AntwortenLöschen
  17. mega cool....sowas hab ich noch nie gesehn!...cool echt

    AntwortenLöschen
  18. Welche Größe hatte denn dein Styro Ring? Habe bei uns einen gefunden mit 22cm Durchmesser - aber der schaut mir zu klein aus... Hattest Du 30 cm?

    AntwortenLöschen
  19. Der ist ja wirklich super schön geworden.
    So wie viele andere Ideen auf deinem Blog.
    Grüße Dini

    AntwortenLöschen
  20. Großartige Idee, toll umgesetzt... das Grau mit dem Rot... einfach spitze!!! Herzlichen Dank fürs Zeigen, wie's geht!!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für die tolle Anregung und Beschreibung! Ich hab den Kranz gestern nachgehäkelt und hier ist das Ergebnis: http://vielleicht-morgen.blogspot.de/2012/11/advent-advent.html

    Herzliche Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Hallo hallo, das ist eine super tolle Idee. Jetzt habe ich aber mal eine frage, ich habe einen styroporkranz mit 30 cm. Wieviel von dem hooked garn brauch ich denn da? Reicht so ein 800 gramm?
    Viele liebe grüsse
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 800g sollten eigentlich reichen. Meine Rolle Jerseygarn hatte auch etwas 800g und da war noch ein wenig übrig um tolle Flechtarmbänder nach meinem Tutorial zu machen


      Ich habe oben 800g bis 1000g angegeben.


      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen

Und was denkst du darüber?